Nach der letzten erfolgreichen Teilnahme und dem positiven Feedback über Layout und Inhalt der Leser entschlossen wir, die Redaktion der Schülerzeitung des AGW, erneut an dem Wettbewerb der Süddeutschen Zeitung „Blattmacher“ teilzunehmen. Also bewarben wir uns mit unserer diesjährigen Ausgabe zum Thema Glück. Durch einen Brief wurde uns mitgeteilt, dass wir es unter die besten 3 bayerischen Schülerzeitungen geschafft haben.

2014-11-19 Augustinchen_280x160

Am Tag der Preisverleihung fuhren wir voller Vorfreude mit dem Zug nach München. Die Veranstaltung fand im Gebäude der HypoVereinsbank statt, die für alle Teilnehmer ein vielfältiges Frühstücksbuffet bereitstellte.

Nach dem Essen begann die Preisverleihung im Maximilianssaal mit den humorvoll gehaltenen Reden der beiden Moderatoren Sebastian Beck und Tom Sawyer, die auch das umstrittene Thema „Ist Zeitung altmodisch?“ ansprachen. Bei der Verleihung beeindruckte uns dann besonders, dass alle verschiedenen Arten von Schulen für ihre Schülerzeitung ausgezeichnet wurden. Aufgelockert wurde die Veranstaltung durch zwei junge „Zauberkünstler“, die viele ihrer Tricks zum Besten gaben.

Fast ganz zum Schluss verkündeten die Moderatoren dann die Gewinner der Gymnasien und da blieb die Frage offen: „dritter, zweiter oder doch erster?“. Zuerst rief Tom Sawyer die Schülerzeitung „Konkret“ und dann das „Augustinchen“ auf die Bühne. Als sich der Moderator zuerst der anderen Redaktion zuwandte, war uns allen sofort klar: Wir haben es auf den zweiten Platz geschafft!

Nachdem er „Konkret“ zum 3. Platz gratulierte hatte, wandte er sich auch schon uns zu und erklärte uns offiziell zur zweitbesten Schülerzeitung bayernweit. Dabei lobte er besonders unser herausragendes Layout; einen Tipp hatte die Jury jedoch noch für uns: Für das nächste Jahr würde sie sich wünschen, dass wir mehr Schüler bezogene Artikel schreiben. Auf diesen Punkt hatte die erstplatzierte Schülerzeitung „Peer“, der wir an dieser Stelle herzlich gratulierten, besser geachtet. Abgeschlossen wurde die gelungene Verleihung, die mit viel Witz und Humor durchgeführt wurde, durch eine ungarische Akrobatin.

Anschließend sammelten wir uns zum gemeinsamen Gruppenfoto im oberen Stockwerk. Wieder unten angekommen ging es nach einem schmackhaften Mittagsbuffet, mit einem zufriedenen Lächeln und vollem Magen zurück nach Weiden.

Johanna Pickert, Lara Wach, Ines Kölbl und Leonie Steinsdörfer