„Jeder kann ein Vorbild sein.“ Diese Erkenntnis gewannen die Ethikschülerinnen und -schüler der fünften und sechsten Jahrgangsstufe des Augustinus-Gymnasiums Weiden im Zuge der Unterrichtssequenz zum Thema „Vorbilder – Menschen im Einsatz für andere“. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich in mehreren Unterrichtsstunden mit verschiedenen Personen, die in unserer Gesellschaft als Vorbilder gelten. Dabei erkannten die Kinder, dass all diese Menschen – egal ob jung oder alt, ob Mann oder Frau, ob arm oder reich – eine besondere Eigenschaft gemeinsam haben: sie alle sind sehr hilfsbereite Menschen, die sich auf unterschiedlichste Art und Weise für ihre Mitmenschen engagieren.

Foto: Bäumler
Foto: Bäumler

Um die theoretisch erarbeiteten Unterrichtsinhalte zu festigen, machten sich die Schülerinnen und Schüler am Ende des Schuljahres schließlich auf den Weg, um einigen Menschen bei ihrem Einsatz für ihre Mitmenschen über die Schulter zu schauen. Der Unterrichtsgang führte die Kinder zusammen mit ihrer Lehrkraft StRefin Nicole Bäumler zum Verein Weidener Tafel e.V. Der Verein versorgt Menschen regelmäßig mit Lebensmitteln, die sich aus finanziellen Gründen sonst keine Lebensmittel leisten könnten. Tafel-Mitarbeiter Peter Lottes führte die Gruppe durch die Räumlichkeiten des Vereins im Stockerhutweg, erklärte den Kindern, wie der Verein arbeitet und beantwortete alle Fragen, die sich im Laufe der Führung ergaben.

Aktuell gibt es bei der Weidener Tafel ca. 60 ehrenamtliche Helfer, die sich darum kümmern, dass die Lebensmittelspenden bei den Unternehmen abgeholt werden, deren Qualität überprüft wird und diese schließlich an bedürftige Personen ausgegeben werden. Dreimal pro Woche können sich bedürftige Personen bei der Weidener Tafel mit Lebensmitteln versorgen. „Jedes mal kommen zwischen 200 und 300 Personen“, so Peter Lottes.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich beeindruckt von der Arbeit, die die ehrenamtlichen Helfer der Weidener Tafel in ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen leisten. Zum Abschluss des Unterrichtsgangs äußerten die Kinder den Wunsch, im kommenden Schuljahr nach Möglichkeit die Arbeit der Weidener Tafel durch ein Unterrichtsprojekt zu unterstützten. Vielleicht werden also auch sie durch ihr Engagement für andere schon bald zu echten Vorbildern.

Bäumler