Bild: Märker
Bild: Märker

Die FIRST LEGO League (FLL) ist ein internationaler Roboter- und Forschungswettbewerb für Kinder und Jugendliche von 10 bis 16 Jahren, der in einer sportlichen Atmosphäre an Wissenschaft und Technologie heranführen möchte. FLL ermöglicht es Kindern und Jugendlichen, sich die Denkweisen von Ingenieuren und Wissenschaftlern zu erschließen. In der Wettbewerbssaison bauen, testen und programmieren Kinder und Jugendliche autonome Roboter mit LEGO Mindstorms, um vorgegebene Aufgaben im Robot-Game zu lösen. Das Augustinus-Gymnasium beteiligte sich an diesem Wettbewerb, der am 5. Dezember 2015 an der Technischen Hochschule in Regensburg stattfand, mit zwei Teams aus den Jahrgangsstufen 5 – 7, die jeweils von zwei Tutoren der 10. Klassen betreut wurden.

Bild: Märker
Bild: Märker

Vor einem Gremium bestehend aus 3 Dozenten der Fachbereiche Informatik und Mathematik präsentieren die Schüler ihre Roboter sowie ihre Programmieraufgaben und stellen sich den kritischen Nachfragen der Jury.

Bild: Märker
Bild: Märker

Zusätzlich untersuchen und lösen sie ein reales Forschungsproblem zum Themenbereich „Müllentsorgung und Müllvermeidung“ und erwerben dabei weitreichende soziale Kompetenzen. Die FLL Teams sollen diesem Schuljahr die spannende Welt des Abfalls entdecken. Vom Sammeln über das Sortieren zur intelligenten Produktion und Wiederverwendung. Die beiden Teams, die sich mit den Themen „Vermeidung von Papierverschwendung an der Schule“ und mit der „Entsorgung von Elektronikschrott“ befassten, haben für den Wettbewerb Präsentationen erstellt, die sie dann öffentlich vortrugen.

BIld: Märker
BIld: Märker

Beim Robot-Game stellen die Teams beim Lösen der gestellten Aufgaben die Leistungsfähigkeit ihre Roboter unter Beweis. Die Bewertung der Teams am Wettbewerbstag erfolgt in verschiedenen Kategorien:

  • Roboterdesign
  • Teamwork
  • Forschung
  • Robot-Game
  • FLL Champion
  • Sonderpreis der Jury

Märker

Das Team "AGWinner" (Bild: Märker)
Das Team „AGWinner“ (Bild: Märker)
Das Team "AGWler" (Bild: Märker)
Das Team „AGWler“ (Bild: Märker)