Foto: Wiehle

Im Stadtfinale der Jungen 4 (5./6. Klassen) standen sich das Augustinus-Gymnasium (Betreuerin Heidi Matejka) und das Kepler-Gymnasium (Betreuer Ernst Herrmann) gegenüber. Nach einer spannenden Partie endete der Vergleich 6:3 für die Augustiner. Die anschließende Begegnung gegen den Schulkreismeister Neustadt, die Lobkowitz-Realschule (Betreuer Florian Zippe) aus der Kreisstadt sollte noch enger werden. Erst die letzte Begegnung brachte die Entscheidung zugunsten der Neustädter. Mit einem 5:4 (16:15 Sätze) qualifizierten sie sich zum Bezirksfinale. Bei den Jungen III/1 (7.-9. Klasse) setzten sich die Weidener Gymnasiasten des Augustinus an heimischen Platten durch, was den Hausherrn Helmut Matejka, der alle Teilnehmer begrüßte, besonders freute. Sie schlugen die Mannschaft der Realschule aus Neustadt mit 6:3 im Regionalentscheid.

Im vorangegangenen Kreisendspiel hatten die Neustädter die Realschule Vohenstrauß (Betreuer Gerhard Binder) auf den zweiten Platz verwiesen. Kreisobmann Günther Wiehle lobte die Spieler für die Einsatzfreude und das faire Miteinander der fünf Schulmannschaften und überreichte den Teilnehmern Urkunden.

Günther Wiehle