Besuch in der Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Flossenbürg

 

Am Donnerstag, den 27.04.2017 haben wir, die 9. Klassen des Augustinus-Gymnasiums Weiden, die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Flossenbürg besucht.

Nach einer kurzen Vorstellung der zwei Rundgangsleiter, wurden die Schüler in zwei Gruppen aufgeteilt und begannen mit der zweistündigen Führung. Angefangen bei der Kommandantur besichtigten wir das gesamte Gelände. Durch die Informationen unseres Gruppenleiters Herr Windschügl war der Rundgang sehr interessant und eindrucksvoll. Sehr im Gedächtnis geblieben ist uns 9. Klässlern zum Beispiel das Krematorium, das besonders von der Grausamkeit des Konzentrationslagers zeugt, weil hier Leichen verbrannt wurden.

Alle Schüler waren interessiert und gleichzeitig sehr geschockt von diesen Eindrücken. Einig war man sich aber, dass ein Besuch eines solchen ehemaligen Lagers wichtig ist, um zu realisieren, was dort passiert ist. „Bevor man das einmal gesehen hat, scheint es alles so weit weg und „Man sollte aus der Vergangenheit lernen“ hörte man von mehreren Schülern. Eindrucksvoll fanden die Jugendlichen auch die kurzen Videoclips mit Zeitzeugen, die man sich nach der Besichtigung in einer Ausstellung ansehen konnte. Diese Filme haben uns allen verdeutlicht, dass diese schlimmen Ereignisse nicht lange vergangen sind und wir alle daran arbeiten sollten, damit so etwas nicht noch einmal passiert!

Johanna Pickert, 9c