Opernfahrt der 10. Klassen ins Staatstheater Nürnberg

 

Foto: Schrott

Am Donnerstag, den 1. Juni 2017 machten sich die 10. Klassen samt einiger SchülerInnen aus der Q11 in bester Garderobe auf den Weg nach Nürnberg.
Auf dem Programm stand Vincenzo Bellinis Meisterwerk „Norma“ unter der musikalischen Leitung von Volker Hiemeyer.

Auf größtenteils hervorragenden Plätzen durch das Opernhaus verteilt konnten die über 80 SchülerInnen die tragische Geschichte der gallischen Oberpriesterin Norma, welche – zerissen zwischen politischer Aufgabe und enttäuschter Liebe – sich am Ende selbst zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt, mitverfolgen.

Durch eine gekonnt schlicht gehaltene Inszenierung (Stéphane Braunschweig) wurde die Musik stark in den Vordergrund gerückt; die Gesangspartien der beiden weiblichen Hauptrollen Norma und Adalgisa gelten als musikalisch äußerst herausfordernd und wurden von den beiden Darstellerinnen Hrachuhí Bassénz und Ida Aldrian sehr überzeugend gemeistert.

Nach dem fesselnden Finale der bekannten italienischen Oper ging es dann bei nach wie vor bestem Wetter zurück nach Weiden. Die ersten Rückmeldungen der SchülerInnen waren durchweg positiv.

A. Schrott