Als wir den Bundespräsidenten trafen

 

Als wir den Bundespräsidenten trafen

Nachdem wir bereits vor etwa sechs Wochen im Münchener Landtag unsere Auszeichnung als Landespreisträger beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten erhielten, durften wir nun als Vertreterinnen unserer Schule an der Verleihung der Bundespreispreise in Berlin teilnehmen. Schülerinnen und Schüler, Tutorinnen und Tutoren der jeweils landesbesten Schulen sowie der Bundespreisträger trafen sich bereits am Abend des 21.11. in „Clärchens Ballhaus“. Der Veranstaltungsort bot als ehemaliger Spiegelsaal, welcher nach dem Zweiten Weltkrieg nur zum Teil restauriert wurde, eine hervorragende und atemberaubende Kulisse für den Vorabend der Preisverleihung.

Am Mittwoch war es dann endlich soweit. Es ergab sich für uns eine womöglich einmalige Möglichkeit: wir sollten in Schloss Bellevue erfahren, wer die Bundespreisträger waren. Obwohl wir leider bereits im Vorfeld vom Organisationsteam des Wettbewerbs die Information erhielten, dass unsere Arbeit nicht zu den bundesweit besten Arbeiten zählte, waren wir besonders darauf gespannt, die Themen der besten Schülerarbeiten sowie die jeweiligen Preisträgerinnen und Preisträger kennenzulernen.

Die Vielfalt der bearbeiteten Themen sowie die endgültige Umsetzung der einzelnen Themen, beispielsweise als interaktiver Lernpfad oder als Drehbuch, beeindruckte uns genau so sehr wie die ruhige und besonnene Art des Schirmherrs, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Im Vorfeld zur Preisverleihung gab es sogar Gerüchte, dass der Bundespräsident aufgrund der aktuellen politischen Lage womöglich sehr kurz angebunden sein würde, umso überraschter und erfreuter waren wir natürlich darüber, dass sich der Bundespräsident für jeden der anwesenden Gäste etwas Zeit für ein kurzes Gespräch nahm und wir somit auch die Möglichkeit für ein Foto mit ihm erhielten. Im Anschluss an den Festakt nutzten wir die Zeit für eine kurze Besichtigung unserer Hauptstadt, ehe wir uns nach diesen ereignisreichen Tagen auf die Rückreise nach Weiden machten.

Wir bedanken uns bei der Körber-Stiftung für die Organisation des Wettbewerbs, Bastian und Vincent aus der Klasse 9c sowie natürlich allen, die uns bei der Teilnahme am Wettbewerb unterstützt haben. Der nächste Wettbewerb beginnt am 1. September 2018 und wir freuen uns bereits jetzt auf das neue Thema!