1A-Kenntnisse in Französisch beim Sprachdiplom C1 bewiesen

 

Foto: Fellner

Obwohl das Abitur noch bevorsteht, halten Lilli Werner und Stanislav Schubert, beide Q12, bereits eine wertvolle Urkunde in Händen: das C1-Zertifikat in Französisch, das ein weit fortgeschrittenes Sprachniveau, nämlich sich den Sprachkompetenzen eines frankophonen Muttersprachlers annähernd, bescheinigt, und der fünften Stufe auf der sechsstufigen Kompetenzskala des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER) entspricht. Es ermöglicht ein Studium an einer Universität in Frankreich ohne Prüfung der Sprachkenntnisse. Besonders erwähnenswert ist die Tatsache, dass Lilli Werner dieses anspruchsvolle Zertifikat so akribisch vorbereitet und bestanden hat, obwohl sie Französisch nach der 10. Klasse abgelegt hatte. Ihre Fertigkeiten im Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen französischer Texte hat sie im Selbststudium und mit tatkräftiger Unterstützung von Karin Müller, die den Vorbereitungskurs zu den Zertifikaten im Rahmen der OGS leitet, beständig ausgebaut. Stani Schubert, dessen Französisch-Begeisterung auch aus der Zeit herrührt, die er in seiner Kindheit in Lausanne verbracht hat, nahm Frau Müllers Ratschläge ebenfalls dankbar an und hatte zudem Französisch in der Oberstufe bis zum Abitur belegt.

Dass beide Schüler über eine besondere Begabung und Hingabe für das Französische verfügen, stellten sie in früheren Jahren bereits bei regelmäßigen erfolgreichen Teilnahmen am Vorlesewettbewerb der deutsch-französischen Gesellschaft in Regensburg unter Beweis. Wir freuen uns und gratulieren wieder einmal aufs Herzlichste!

Büchl