„Netzwerkfehler“ – Mittelstufentheater am AGW

 

Foto: Fellner

Zu Schuljahresbeginn fanden sich sieben SchülerInnen zusammen, um das Mittelstufentheater neu aufzubauen und so allen Schülern die Möglichkeit zu bieten, von der Unter- bis zur Oberstufe am Schulspiel mitzuwirken. Ab September probten sie jeden Mittwochnachmittag an ihrem Stück „Netzwerkfehler“ von Arno Boas.

Die Jugend-Komödie handelt von den Mitgliedern einer Schülerzeitungs-Redaktion. Jeder hat seine Vorlieben, seine Stärken und Schwächen. Streit gibt es unter anderem um die inhaltliche Ausrichtung der Zeitung. Vor allem das Projekt ,,Eine Woche ohne Handy“ sorgt für Wirbel. Mike, der umstrittene Chefredakteur der Schülerzeitung, will die Amtszeit des Chefredakteurs verlängern, was seiner Stellvertreterin Mia ein Dorn im Auge ist, denn sie will den Posten selbst. Der Kampf um das Amt treibt sonderbare Blüten, und nichts ist am Ende, wie es scheint.

Foto: Fellner

Die SchülerInnen änderten das Stück nach ihren Wünschen ab und formten die Charaktere nach eigenen Vorstellungen. Mit Begeisterung erstellten sie ein Bühnenbild, das möglichst realistisch sein sollte, machten sich Gedanken über Maske, Kostüme, Technik und Catering. Detailverliebt entwarfen sie Layouts für die im Stück erscheinende Schülerzeitung und zeichneten Werbeplakate.

 

Das Theaterstück feierte am 8. Mai vor Eltern, Verwandten und Freunden Premiere und wurde am 9. Mai allen Schülern der 7. Jahrgangsstufe präsentiert. Besonders die aktuelle Thematik und die schauspielerische Leistung der jungen Darsteller begeisterten das Publikum.

Neben den Proben für die beiden Aufführungen lernten die Jugendlichen schauspielerische Grundlagen in den Bereichen Ausdruck, Stimmführung sowie Körperbeherrschung und spielten viel Improvisationstheater, mit dem sie auch am Tag der offenen Tür die Viertklässler für das Theaterspielen begeisterten.

Die aufgeweckte Schülergruppe freut sich auf neue Theaterprojekte im nächsten Schuljahr und heißt Neuzugänge gerne willkommen.

Heinrich