Ausbildungsrichtungen im Überblick

 

Wir bieten je nach Neigung und Interesse Ihres Kindes zwei gymnasiale Ausbildungsrichtungen in mehreren Varianten an:

  • das Sprachliche Gymnasium, einschließlich des Humanistischen Zweiges.
  • das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Gymnasium mit Wirtschaftsinformatik.

Die Entscheidung für einen der Zweige wird in jedem Fall erst am Ende der 7. Klasse getroffen.

Die Kernfächer in den Jahrgangsstufen 5 mit 10:
Jahrgangs- stufe
Wirtschaftswissenschaftlicher Zweig
Sprachlicher Zweig
5
Deutsch
1. Fremdsprache
Mathematik
6 und 7
Deutsch
1. Fremdsprache
2. Fremdsprache
Mathematik
8 mit 10
Deutsch
1. Fremdsprache
2. Fremdsprache
Wirtschaft und Recht
Wirtschaftsinformatik
Mathematik
Physik
Deutsch
1. Fremdsprache
2. Fremdsprache
3. Fremdsprache
(Französisch = neusprachlich,
Griechisch = humanistisch)
Mathematik
Physik
11 und 12 (Oberstufe)
In allen Ausbildungsrichtungen gleich

 

Hinsichtlich der Sprachenfolge bestehen sechs Varianten gemäß folgender Tabelle:
Variante

1. Fremdsprache

(ab 5. Jahrgangsstufe)

2. Fremdsprache

(ab 6. Jahrgangsstufe)

3. Fremdsprache

(ab 8. Jahrgangsstufe)

1
keine
2
keine
3
4
5
6

In den Jahrgangsstufen 8 mit 10 beginnt die Differenzierung nach Ausbildungsrichtungen. Die wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Ausbildungsrichtung (Variante 1 und 2) mit nur zwei Pflichtfremdsprachen betont die Wirtschafts- und Rechtslehre mit Wirtschaftsinformatik.

Bei den sprachlichen Ausbildungsrichtungen liegt der Schwerpunkt entweder auf den modernen Sprachen (Variante 3 und 4) oder den alten Sprachen mit Philosophie (Variante 5 und 6).

In allen Ausbildungsrichtungen kann das Latinum erworben werden, das Voraussetzung für ein Studium der modernen Fremdsprachen ist.

In allen Ausbildungsrichtungen kann ab der 10. Jahrgangsstufe Spanisch als so genannte spät beginnende Fremdsprache gewählt werden; in diesem Fall wird die Fremdsprache Latein abgelöst.