Am Montag, den 3. Mai 2021, nahmen Schülerinnen und Schüler der Klassen 9a und 9c an einer Autorenlesung mit dem Australier Michael Gerard Bauer teil. Die einstündige englischsprachige Lesung fand per YouTube-Livestream über den Kanal der Münchner Bücherstube statt, wobei der Autor live aus Australien zugeschaltet war. Neben Schülerinnen und Schüler des Augustinus-Gymnasiums besuchten auch Klassen fünf weiterer Gymnasien aus ganz Deutschland die Onlineveranstaltung.

Foto: Michael Gerard Bauer

Der Autor veröffentlichte bisher 16 Bücher, wovon 10 auf Deutsch erhältlich sind. Mit seinem ersten Buch ,,Running Man“ war er für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Das Jugendbuch ,,Nennt mich nicht Ismael!“ entwickelte sich rasch zu einem internationalen, vielfach ausgezeichneten Bestseller.

Während der Lesung beantwortete Michael Gerard Bauer Fragen, welche die SchülerInnen im Live-Chat stellen konnten. In seinem neuesten Buch mit dem Titel „Dinge die so nicht bleiben können“ (englisch: ,,The Things that will not stand“) geht es um eine Liebesgeschichte zweier Teenager, die sowohl humorvoll als auch ernst ist.

Die Eindrücke unserer Klasse zur Lesung waren durchwegs positiv. Besonders spannend fanden wir es, einmal den sympathischen Menschen kennen zu lernen, der hinter uns bekannten Romanen steckt, und die Tatsache, dass sich der Autor für seine Geschichten von Filmen wie ,,The Big Lebowski“, aus dem auch sein aktueller Titel stammt, inspirieren ließ. Sein Tipp für alle, die davon träumen, einmal selbst Autor zu werden: Einfach mit dem Schreiben anfangen!

Die Teilnahme an der Lesung wurde von unserer Englischlehrerin Frau Melanie Heinrich organisiert. Wir fanden die Abwechslung zum Distanzunterricht klasse und können jedem empfehlen, an einer Autorenlesung teilzunehmen.

Marlene Lippik, Melissa Seifried (9c)