Die Geschichte des AGW im Überblick

 
Vorläufer:
1530 Erste Lateinschule mit sechs Klassen
1627-1868 Verschiedene konfessionelle Lateinschulen
1877 Eröffnung einer Realschule mit angegliederten Lateinklassen

 

Das Gymnasium:
1903 Progymnasium mit sechs Klassen – Humanistisches Gymnasium
1907 Erste Reifeprüfung
1938 Verkürzung der Gymnasialzeit auf acht Klassen
1945 (April) Einstellung des Schulbetriebs
(September) Neubeginn unter OStD Hans Ries
1946 Aufnahme des Unterrichtsbetriebs am 11. Januar
1951 Wiedereinführung der 9. Jahrgangsstufe
1955 Errichtung eines Pädagogischen Seminars (L, Gr, D,G)
1963 Austausch mit dem Liceo Galileo Galilei in Macerata/Italien
1965 Humanistisches und neusprachliches Gymnasium (F statt Gr möglich)
Namensgebung: „Augustinus-Gymnasium Weiden“
1972 Übergabe des Neubaus
1976 Einführung der Kollegstufe
1988 Ende des Pädagogischen Seminars
1994 Austausch mit dem Collège Jules Ferry in Vichy/Frankreich
1995 Pilotprojekt „Gastschuljahr für höhere Schüler aus Westböhmen“
1992-2001 Austausch mit der Perry Meridian High School in Indianapolis/USA
1999 Angliederung des „Europäischen Zweiges“
2000 Unterzeichnung des Kooperationsvertrags mit der Firma BHS Corrugated in Weiherhammer
2003 Jubiläum „100 Jahre Augustinus-Gymnasium“
Besuch der Staatsministerin Monika Hohlmeier
2004 Unterzeichnung des Kooperationsvertrages mit der Universität Bayreuth
Angliederung des wirtschaftswissenschaftlichen Zweiges mit Wirtschaftsinformatik
Einführung des G8
2005 AGW wird Ausbildungsschule für Systembetreuer
Austausch mit der Giovanni Curmi Higher Secondary School in Naxxar/Malta
10 Jahre Gastschuljahr für höhere Schüler aus Westböhmen
2006 Einrichtung eines Gastschuljahres für Gymnasiasten aus EU-Ländern
2007 Einweihung des Neubaus mit Mensa und Multifunktionsräumen
100 Jahre Abitur
2009 Einrichtung einer Cisco-Akademie
2010 Aufstockung des Neubaus von 1972, sechs neue Klassenräume

Für die Festschrift zum Jubiläum „100 Jahre Augustinus-Gymnasium“ im Jahr 2003 verfasste StD a. D. Winfried Styra eine umfassende Chronik der Schule für die Jahre 1903 – 2003. Diese können sie hier als pdf-Dokument herunterladen.